… so lautet der Titel unseres neuen vierten Bandes der Reihe „Studien und Quellen zur Geschichte des Emslandes und der Weimarer Republik“, der Ende der Woche nach Ostern ausgeliefert wird.

Während der Weimarer Republik gab es im Emsland über 70 Kriegervereine. In vielen Ortschaften waren sie Vorläufer der Schützenvereine, in anderen bestanden Krieger- und Schützenvereine nebeneinander. Heutzutage vielfach vergessen, prägten die Kriegervereine das gesellschaftliche Leben in vielen Gemeinden und vor allem die Freizeitgestaltung der Männer. Daher geht der Autor, unser Vorstandsmitglied Heinz Kleene aus Meppen, der Frage nach, welches Männerbild in diesen reinen Männervereinen vor und nach dem Ersten Weltkrieg gepflegt wurde, beschäftigt sich mit der Spaltung in einen regierungsnahen und einen zentrumsnahen Verband im Kaiserreich, die erst in der Weimarer Zeit überwunden wurde, sowie mit den Festen und Feiern der Militärvereine. Ausführlich geht er auf ein wichtiges Betätigungsfeld der Kriegervereine ein, den Bau von Kriegerdenkmälern, und zeigt auf, wie hier pazifistische, christlich-katholische und nationalistisch-militaristische Vorstellungen und Männerbilder aufeinanderprallen und sich in der Gestaltung der Denkmäler widerspiegeln. Zum Schluss untersucht Heinz Kleene, ob – wie in einigen anderen Regionen – die emsländischen Kriegervereine als „Steigbügelhalter des Nationalsozialismus“ anzusehen sind.

Da die Kriegervereine des südlichen Emslandes mit der Grafschaft Bentheim zum Kreiskriegerverband „Bentheim-Lingen“ zusammengeschlossen waren, wirft der Autor auch immer wieder einen Blick in das Bentheimer Land. Und hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

Zwar sind die Buchläden aufgrund der Corona-Krise geschlossen, doch Sie können unser neues Buch online über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch über den Online-Shop Ihrer Buchhandlung bestellen.

Wie die „Emsländische Geschichte“, so kann auch unsere Reihe „Studien zur Geschichte des Emslandes und der Grafschaft Bentheim“ zu einem verbilligten Preis abonniert werden.

Unser neues Buch kostet 11,90 Euro. Sollten Sie das Werk bis zum 15. April schriftlich vorbestellen, erhalten Sie es zum Subskriptionspreis von 8,50 Euro zzgl. 1,55 Euro Versand innerhalb Deutschlands.

Heinz Kleene, Über Mannsbilder und Kameraden – Zum Kriegervereinswesen im Emsland zur Zeit der Weimarer Republik (Studien und Quellen zur Geschichte des Emslandes und der Grafschaft Bentheim, 4), Haselünne 2020, 128 S., 38 Illustrationen, davon 8 farbig, ISBN 978-3-9818393-9-5, 11,90 Euro (zzgl. 1,55 Euro Versandkosten).


Rezensionen

Grafschafter Nachrichten 08.04.2020 - Buch zum Thema Kriegerverienswesen erschienen