2011 begann die Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte, Schulchroniken aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim zu suchen und zu sichern, um diese bislang weitgehend unerschlossenen und in der Regel noch niemals ausgewerteten Quellen zur regionalen Vergangenheit zu transkribieren und sie für die regionale und überregionale Forschung zur Verfügung zu stellen. Wir arbeiten dabei unter anderem mit dem Kreisarchiv Emsland und einer Grafschafter Lehrerarbeitsgruppe unter Leitung von Horst Mücke und Alois Brei zusammen.

Die bisherige Bilanz unserer Arbeit (Stand 06.03.2016) sieht folgendermaßen aus:

Altkreis erfasste Schulen
Aschendorf 40
Grafschaft Bentheim 65
Hümmling 22
Lingen 40
Meppen 44

Sobald die Chroniken transkribiert worden sind, gehen sie an verschiedene Archive und Bibliotheken, um sie der Forschung zugänglich zu machen.

Hier können Sie sehen, welche Chroniken wir bislang erfasst haben. Schwerpunkt der nächsten Zeit wird die verstärkte Erschließung des nördlichen Emslandes sein.

Weiterhin sind wir dankbar für Tipps für den Lagerort noch fehlender Schulchroniken. Herzlich willkommen sind uns ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ohne Zeitvorgaben Chroniken in Sütterlinschrift und/oder in heutiger Schrift (aus der Zeit nach 1945) transkribieren möchten. Die Chroniktexte werden Ihnen dann auf CD-ROM für die Arbeit am Bildschirm oder zum Ausdruck zugesandt. Für wissenschaftliche Studien oder Examensarbeiten stellen wir auch gerne den elektronischen Text von Chroniken zur Verfügung. Melden Sie sich bei Interesse bitte hier.

Schulchroniken – wichtige und bislang unbeachtete Quellen nicht nur zur regionalen Bildungsgeschichte

Seit 2010 sucht, sammelt, sichert und transkribiert die Studiengesellschaft Schulchroniken aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim. Entgegen einer landläufigen Sicht enthalten Schulchroniken nicht nur Informationen zum Schulleben, sondern – je nach Interesse des jeweiligen Lehrers – auch Informationen über Land und Leute, Begebenheiten in der Gemeinde, Bauvorhaben, politische Geschehnisse, Statistiken, Berichte über Feuersbrünste, Krankheiten, Krieg und Natur, über die Umgestaltung der Landwirtschaft, dem Ankommen von Flüchtlingen, Umwelt und Natur, und, und, und …

Wir stellen die von uns ermittelten und von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen transkribierten Chroniken gerne allen Forschenden zur Verfügung und freuen uns darüber, wenn diese ausgewertet und für Publikationen oder Examensarbeiten genutzt werden.

Hier finden sie eine Liste der bislang vorliegenden Chroniken, hier eine Statistik der bislang gefundenen Chronik geordnet nach Landkreisen.

Seit Ende 2011 sucht die Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte Schulchroniken aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim, um sie digital zu sichern und mit Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu transkribieren. Die digitalen Transkriptionen stehen an mehreren Orten komplett (Bücherei des Emsländischen Heimatbundes, Staatsarchiv Osnabrück) oder kreisbezogen (Kreisarchiv Emsland, Stadtbücherei Nordhorn, Emslandmuseum Lingen, Stadtarchiv Lingen) der Forschung über unsere Region zur Verfügung. Neben der Emsländischen Landschaft unterstützt auch das Kreisarchiv Emsland das Projekt.

Suchen Sie Material aus der Region Emsland/Grafschaft Bentheim über den Ersten Weltkrieg, die Weimarer Republik, die NS-Zeit mit dem Zweiten Weltkrieg oder die Nachkriegszeit?

Die Schulchroniken enthalten nicht nur Material zur Schulgeschichte und Entwicklung der Pädagogik, sondern die Lehrer mussten gleichfalls Geschehnissen aus Alltag, Wirtschaft und Politik der Gemeinde festhalten. Hier finden sich Informationen, die größtenteils zuvor noch niemals ausgewertet worden sind. Für wissenschaftliche Forschungen und geplante Veröffentlichungen stellen wir gerne unsere Scans und Transkripte von Schulchroniken wie auch zur Illustration von Artikeln die darin enthaltenen Beilagen (Notgeldscheine, Eintrittskarten, Programme, Fotos, Stimmzettel) zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns bei Bedarf! In unserer Reihe „Emsländische Geschichte“ veröffentlichen wir auch gerne Beiträge, die auf die Auswertung von Chroniken basieren. Gesucht sind momentan besonders Studien zum Ersten Weltkrieg in der Region Emsland/Grafschaft Bentheim. Wir stellen gerne auch weiteres Material zum Ersten Weltkrieg in der Region (Kirchenchroniken, Erinnerungen etc.) zur Verfügung. Unseren Bestand finden Sie hier. (Verweis: aktueller Sammlungsbestand)

Interesse an einer Mitarbeit?
Wir haben in den letzten Wochen zahlreiche neue Schulchroniken erhalten, vor allem aus dem Raum Papenburg, dem Raum Dörpen, der Samtgemeinde Herzlake und den Orten Beesten, Schöninghsdorf, Ohne und Emlichheim. Daher suchen immer wieder Freiwillige, die bereit sind, ohne Zeitdruck Bände zu bearbeiten. Für die Bearbeitung haben wir eine kurze Richtlinie entwickelt. Gesucht werden einerseits Personen, die die Deutsche Schrift und die Sütterlinschrift der Chronikbände vor 1945 lesen und in einen PC eingeben können. Andererseits benötigen wir momentan besonders Freiwillige, die die Chronikbände nach 1945 abtippen, da gerade hier noch viele Bände nicht erfasst sind.

Wenn Schulen, Heimatvereine oder Privatpersonen über Chroniken verfügen, die noch nicht in unserer laufend ergänzten Liste enthalten sind, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.


Pressemeldungen zum Projekt Schulchroniken

EL-Kurier vom 16.4.2014: Schulchroniken spiegeln Regionalgeschichte wider
Grafschafter Nachrichten vom 30.12.2013: Schulchroniken bergen Stoff für Forschungen
Lingener Tagespost vom 2.12.2013: Projekt Schulchroniken erfolgreich im Emsland
Meppener Tagespost vom 2.7.2013: Haselünne: Schulkinder für Ernte beurlaubt